Open Science auf Xing

Vor kurzem habe ich versucht mir auf Xing einen Überblick zu verschaffen wo und wie das Thema Open Science diskutiert wird. Zu meiner Überraschung ist das Thema wenig präsent, viel mehr noch: selbst themenverwandte Konzepte wie Open Data und Open Access werden erstaunlich wenig diskutiert. Oder zumindest bilden sie selten den Kern der Diskussionen, sondern spielen teilweise am Rande eine Rolle.

Des weiteren fällt mir bei Veranstaltungen zu Open Science immer wieder auf, dass das Thema selten über Open Access hinausgeht, der Blick meines Erachtens also erheblich zu kurz ist. Open Science ist mehr als nur Open Access, es bezeichnet in seiner Gesamtheit die Öffnung der Wissenschaft auf nahezu allen ihrer Ebenen. Beginnend bei der Ideenfindung, über den Forschungsprozess, bis hin zum Verbreiten der Ergebnisse, den anschließenden Diskurs oder die Vermittlung von Wissen über die Lehre. Dabei spielen verschiedene Aspekte wie Open Access, Open Research, Open Data, Open Source, Open Review, Open Metrics, Open Knowledge, Open Education sowie Citizen Science und Kollaboration eine Rolle. All diese Elemente würden in der Vision Open Science ineinandergreifen und eine transparente, nachvollziehbare, vermittelbare, nutzbare und z.B. für Nachwuchs attraktive Wissenschaft fördern. Sicher, Open Science bietet sich nicht für jeden Wissenschaftler an, und sicher nicht immer in voller Nutzung der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Dennoch bin ich der Meinung, dass insbesondere eine breite Diskussion hilfreich sein kann, um die Potenziale der einzelnen Elemente für die Öffnung der Wissenschaft zu identifizieren.

Wie aber stellt man sich auf, womit fängt man an? Wie schafft man die Voraussetzungen, damit jeder Interessierte (vom hochkarätigen Forscher über den Wissenschaftspraktiker bis hin zu den meist begeisterten Amateuren) angesprochen, oder einbezogen werden können? Wo sind die Grenzen von Open Science im Wissenschaftssystem selbst und mit welchen Grenzen sieht sich eine offene Wissenschaft als Wirtschaftssystem konfrontiert?

Um diesen Fragen und einer entsprechenden Diskussion auch auf Xing ein wenig Raum zu verschaffen, habe ich die Gruppe Open Science in’s Leben gerufen. Derzeit findet eine Diskussion eher in Blogs oder auf entsprechenden Veranstaltungen statt, wenn überhaupt. Ich bin allerdings gespannt was auf Xing dazu passieren kann, da ich einmal davon ausgehe, dass hier auch Menschen darauf stoßen können, die sonst eher selten Kontakt zu diesem Thema haben.

Übrigens gibt es bei ResearchGate eine entsprechende Gruppe zu Science 2.0 and Open Access in der interessante Themen diskutiert werden – dort sogar eher von den Wissenschaftlern selbst. Ein Blick lohnt auch dort immer!