Links vom 15.02.2014 bis 19.02.2014

Meine Linkempfehlungen vom 15.02.2014 bis 19.02.2014:

  • Science goes Open Access: Honi soit qui mal y pense – Die AAAS, die mit "Science" eines der beiden Flagschiffe der wissenschaftlichen Journals betreibt, will nun ein eigenes Open Access Journal ins Leben rufen. Ulrich Herb hat Einzelheiten und auch seine Einschätzung dazu zusammengetragen.
  • Machines are better referees than humans but we’ll be sued if we use them « petermr’s blog – Schönes Beispiel dafür, dass es sehr spannende Tools gibt, die aber klar an ihre Grenzen geraten, weil sich Open Access bei weitem noch nicht (überall) genügend durchgesetzt hat. In diesem Fall: Forscher in Cambridge haben ein Tool entwickelt, dass Fehler in Chemie-Papern finden kann indem es die Diagramme auf Plausibilität prüft. Das Problem: das Tool kann nur auf CC-lizenzierte Paper angewendet werden (mehr aus Vorsicht als aus allem anderen) und die sind in der Chemie anscheinend noch nicht zahlreich genug. Tja…open up!
  • Open Science Sum-Up Januar 2014 | openscienceASAP – Vor ein paar Tagen ist der aktuelle "Monthly Open Science Sum-Up" für Januar erschienen.
  • Welcome to PLOS Opens… | PLOS Opens – PLOS legt nach und hat ein Blog eingerichtet, was sich explizit Aktivitäten rund um Open Access & Co. widmet: "Open Access will be at the center of what we discuss, but we chose deliberately not to have ‘Open Access’ in the name. The successful implementation of full Open Access is a necessary, but not sufficient condition of realizing the potential that the web brings to research communication."