Links vom 17.07.2014

flattr this!

Meine Linkempfehlungen vom 17.07.2014:

  • Peer Review Reports from Questionable Publishers: Three Examples – Drüben im Scholarly Open Access Blog gewährt Jeffrey Beall einen Blick auf drei verschiedene Peer Review Reports aus drei unterschiedlichen Journalen. In den ersten beiden Journalen handelt es sich um reguläre Einreichungen, beim dritten Journal handelt es sich um ein Fake Paper („Sting“) – bemerkenswert ist dabei das Ergebnis in den Reports die sich allesamt nicht sonderlich unterscheiden. Auch hier also die Frage nach der Ernsthaftigkeit, Sorgfältigkeit und Qualität des Peer Review Prozesses.
  • Do academic authors prefer to publish their work under more or less restrictive Creative Commons licenses? – Witold Kieńć wirft drüben bei openscience.com einen Blick auf die Autorenstudie von Wiley und versucht der Frage nachzugehen welche der CC-Lizenzen Wissenschaftler bei der Veröffentlichung ihrer Arbeiten und Open Access denn nun tatsächlich hauptsächlich wählen. Lesenswert.
  • European Commission endorses CC licenses as best practice for public sector content and data – Gute Nachrichten aus Brüssel, wenn auch nicht sehr gute – die Europäische Kommission hat Lizenzempfehlungen veröffentlicht die nun endlich CC Lizenzen unterstützen. Vor allem ist es schön, dass sie die offenste der CC-Lizenzen, nämlich CC0 besonders hervorheben. Warum dann nicht sehr gute Nachrichten? Weil es nach wie vor nur Empfehlungen sind und nicht Verpflichtungen. Naja, Schritt für Schritt…